Teste dein NO-Level einfach selbst in 3 Sekunden

Weißt du, wie positiv sich eine ausreichende Verfügbarkeit an NO (Nitric Oxide) auf deinen Körper auswirkt? Wie essenziell wichtig das Molekül für deine Blutgefäßgesundheit und sportliche Belastbarkeit ist?

In nur 3 Sekunden kannst du mit dem Speichel-Teststreifen die Verfügbarkeit von NO in deinem Körper ganz einfach selbst messen.

  • einfach
  • schnell
  • genau

Berkeley Test wurde entwickelt für Spitzensportler, um sie bei der Erhöhung ihrer Leistungsfähigkeit zu unterstützen und gesundheitsbewusste Personen, die mit einem optimalen NO-Level Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen wollen.

Erfahre im Newsletter, wie du dein optimales NO-Level erreichen kannst!

Warum ein Speicheltest?

Die Überprüfung ist schnell, zuverlässig und praktisch. Wird nitratreiches Gemüse gegessen, erhöht sich nach ca. 2 Stunden durch den natürlichen Prozess des Nitrat-Nitrit-Kreislaufs die Menge an NO-Vorstufe im Speichel. Diese Vorstufe ist ein Marker für NO und ein stabiles Molekül, das einerseits Quelle und andererseits Produkt von NO ist. So kann die körpereigene Verfügbarkeit überprüft werden und das NO-Level kann selbst über die Ernährung gesteuert werden. Zudem wird ein Feedback über die Funktion des Nitrat-Nitrit-Kreislaufs gegeben, einer der körpereigenen Produktionswege von NO.

Was sagt das Testergebnis nun aus?

FarbtabelleErschöpft (Nitratreserven verbraucht): Wenn du antibakterielle Mundspülungen verwendest, bestimmte Medikamente einnimmst oder unter bestimmten Krankheiten (Atherosklerose) leidest, können deine körpereigenen Nitratspeicher völlig aufgebraucht sein. Du solltest vermehrt Nitrate aus Gemüse zuführen. Gemüse ist die natürlichste Quelle, zudem wird durch die „Nahrungsmatrix“ die mögliche Umwandlung in schädliche Nitrosamine verhindert. Eine ausreichende NO-Versorgung wiederherzustellen dauert eine gewisse Zeit. Nach etwa 30 Tage zusätzlicher Zufuhr von nitratreichem Gemüse (mindestens 2x pro Tag) sollte zumindest der „Schwellenwert“ wieder dauerhaft erreicht sein.

Niedrig: Eine nitratreichere Ernährung durch Gemüse und Obst wird empfohlen.

Normal: Normbereich durch moderate Ernährung mit nitratreichem Gemüse und Obst.

Optimal: Dieser Bereich der NO-Versorgung ist anzustreben. Menschen die diese Testwerte erreichen, ernähren sich in aller Regel gesund. Ein ausreichend hoher Konsum von nitratreichem Gemüse wird vorausgesetzt.

Hoch: Diese Werte sind in aller Regel nur kurzfristig zu halten, da überschüssiges Nitrat  vom Körper über die Nieren wieder ausgeschieden wird. Es ist keine zusätzliche Zufuhr von Nitrat mehr über die Ernährung mehr notwendig. Es sollte darauf geachtet werden, langfristig nicht die empfohlene Dosis der Nitrataufnahme zu überschreiten, da dies die Nierenfunktion beeinträchtigen könnte.

Wo ist Berkeley Test erhältlich?

Hier einkaufen

Erfahre im Newsletter, wie du dein optimales NO-Level erreichen kannst!

Wo ist Berkeley Test erhältlich?

Hier einkaufen
  • […] … bzw. Rote Beete Saft als natürlicher Nitrat-Lieferant wurde bereits in zahlreichen wissenschaftlichen Studien untersucht. Aufgrund der EU-Healthclaims-Verordnung ist es uns leider verboten, über Studienergebnisse zum Thema Nitrat und NO zu berichten. Wir bitten um Verständnis, dass wir hier daher keine Infos bieten können und hoffen, Sie informieren sich aus anderen Quellen zu diesem wirklich spannenden Thema. Man kann sich beispielsweise über die medizinische Datenbank pubmed einen Überblick über die verschiedenen Publikationen machen oder auch schon eine einfache Google-Recherche zum Beispiel mit den Stichwörtern „Rote Beete Ausdauer“ bringt interessante Einblicke. Man kann den Nitratgehalt bzw. die NO-Verfügbarkeit auch ganz einfach selbst messen, mit den Berkeley Test Speichelteststreifen. […]

Comments are closed.